Graustufen Foto eines Tablets. Die Webseite von Dermathetics, dem Institut für schöne und gesunde Haut ist geöffnet. Eine weibliche Hand mit gepflegter Haut klickt das Menü an um eine weiteres Thema zu lesen.

Blog

Hühneraugen richtig behandeln

Hühneraugen – Wie sollten diese am besten behandelt werden?

Wenn sich einmal Hühneraugen an den Füßen zeigen, sollten diese von einem Fachmann entfernt werden.

Das Aufbringen von sogenannten Hühneraugenpflaster bringt zwar manchmal kurzfristigen Erfolg, dennoch ist die Anwendung von Hühneraugenpflastern nicht ungefährlich. Diese Pflaster haben in der Mitte ihrer Klebefläche einen Tupfer, der mit Chemikalien wie bspw. Salizylsäure getränkt ist.

Bei dieser Anwendung ist jedoch Vorsicht geboten, da die Pflaster gerade am Fuß leicht verrutschen können. Die Säure dringt dann in dünne, gesunde Haut neben dem Hühnerauge ein und kann dort Verletzungen und Entzündungen hervorrufen und Infektionen begünstigen. Besonders vorsichtig bei der Anwendung sollten Diabetiker, Menschen mit Durchblutungsstörungen und Personen mit dünner, spröder oder rissiger und trockener Haut sein.

Am sichersten lässt sich ein Hühnerauge von einem Arzt oder Podologen entfernen. Dieser kann das Hühnerauge problemlos mit einem geeigneten Instrument (Fräser oder Skalpell) entfernen und die überschüssige Hornhaut entfernen.

Ist das Hühnerauge dann fachmännisch entfernt, empfiehlt es sich z. B. mit Hilfe von Schaumstoffringen oder anderen druckentlastenden Maßnahmen die betroffene Stelle zu entlasten. Nur so kann ein Wiederkehren des Hühnerauges verhindert werden.

Für Fragen oder weitere Informationen steht Ihnen unsere Podologin mit Rat und Tat zur Seite!

Zurück