Graustufen Foto eines Tablets. Die Webseite von Dermathetics, dem Institut für schöne und gesunde Haut ist geöffnet. Eine weibliche Hand mit gepflegter Haut klickt das Menü an um eine weiteres Thema zu lesen.

Blog

Richtige Fußpflege

SO GEHT ES IHREN FÜßEN RICHTIG GUT

Unsere Füße vollbringen tagtäglich eine wahre Meisterleistung. Jeden Tag gehen, laufen oder stehen wir. Im Laufe eines Lebens tragen unsere Füße uns zwei- bis viermal um den Erdball und bei einem einfachen Spaziergang bewegen sie mehr als 100 Tonnen Gewicht. Tag für Tag müssen unsere Füße demnach größter Belastung standhalten.

Diese Höchstleistungen sehen wir jedoch als Selbstverständlichkeit an. Wir schenken unseren Füßen zu wenig Aufmerksamkeit, nehmen sie oftmals erst gar nicht zu Kenntnis. 
Erst wenn Ihre Funktionalität durch Schmerzen, Brennen oder Jucken eingeschränkt ist, oder Krankheiten an den Füßen auftreten, nehmen wir unsere Füße bewusst wahr und schenken Ihnen die notwendige Pflege.

Tägliche Pflege der Füße

Doch die tägliche Pflege der Füße erfordert wenig Aufwand und steigert unser Wohlbefinden enorm.
Für die tägliche Pflege sollte nach Möglichkeit eine milde Seife, sparsam dosiert, verwendet werden. Andernfalls kann die Haut zu schnell austrocknen und rissig werden.
Möchten Sie Ihren Füßen mit einem Fußbad etwas Gutes tun, so achten Sie darauf, dass die Wassertemperatur nicht zu hoch (am besten um die 37 Grad) ist und das Fußbad nicht länger als drei Minuten durchgeführt wird. Eine zu hohe Temperatur und eine zu lange Dauer machen die Haut weich, verletzlich und rissig. Eine Pforte für Keime, Bakterien und Pilze kann entstehen.
Nach dem Fußbad sollten die Füße gründlich abgetrocknet werden. Auch wenn es mal schnell gehen muss, ist das trocknen vor allem der Zehenzwischenräume besonders wichtig. Denn gerade in dem feuchtwarmen Klima der Zehenzwischenräume siedelt sich bevorzugt Fußpilz an.
Ist der Fuß komplett trocken, sollte eine auf den Hauttyp abgestimmte Pflege aufgetragen werden.
Von reinen pflegerischen Produkten bis hin zu Produkten für Problemfüße bietet der Markt eine große Auswahl. So sind beispielsweise Cremes erhältlich, die einer übermäßigen Hornhautbildung entgegenwirken oder auch Cremes, die die Schweißproduktion des Fußes regulieren. 
Eine Podologin / med. Fußpflegerin wird Ihnen bei der Auswahl der richtigen Creme beratend zur Seite stehen und Ihnen weitere individuelle Pflegetips geben können. So gehören übermäßige Hornhautbildung, Schrunden, Hühneraugen, Nagelveränderungen oder ein möglicher Pilzbefall in professionelle Hände und sollten nicht in Eigenregie behandelt werden.

Zurück